Gegen 19:30 Uhr meldete sich am Sonntag ein Zugbegleiter bei der Bundespolizeiinspektion Würzburg und bat um Hilfe, da sich im Regionalexpress von Würzburg nach Aschaffenburg ein betrunkener, aggressiver Schwarzfahrer befinden würde, der seine Personalien nicht angeben wolle.

Eine Streife nahm den Mann am Bahnsteig in Empfang, um seine Identität festzustellen. Bereits beschimpfte der 44-Jährige die Beamten. Da der Hanauer alles andere als kooperativ war, nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle. Auf dem Weg beleidigte der Mann die Polizisten weiter mit verschiedenen Kraftausdrücken und versuchte, nach ihnen zu schlagen. Die Beamten konnten den Angriff abwehren und legten dem Betrunkenen Handschellen an. Auch in der Dienststelle randalierte der Mann zunächst weiter.