Ein aufmerksamer Zeuge hatte der Polizei um 2.50 Uhr mitgeteilt, dass ein blauer Pkw in der Bukarester Straße mehrere geparkte Fahrzeuge angefahren habe und in unbekannte Richtung geflüchtet sei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten im Straßburger Ring den gesuchten Pkw antreffen.

Im unfallbeschädigten Fahrzeug saß der mutmaßliche Fahrer und schlief. Nachdem der 38-jährige Würzburger geweckt werden konnte, wurde dieser zur Dienststelle verbracht. Aufgrund seiner hohen Alkoholisierung war kein Alkoholtest möglich, so dass der Arzt eine Blutentnahme durchführen musste. Der Führerschein wurde noch in der Nacht beschlagnahmt.

Nachdem sich der Tatverdächtige in den Diensträumen auch noch übergeben hatte, wurde dieser zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.
Insgesamt wurden drei geparkte Fahrzeuge und der Pkw des Fahrers durch die nächtliche Irrfahrt beschädigt - glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. pol