Auf der B27 war es gegen 15.35 Uhr zu stockendem Verkehr in Richtung Veitshöchheim gekommen, wie die Polizei berichtet. Mehrere Autos und auch ein Bus mussten verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein aus Würzburg herannahender 26-jähriger Motorradfahrer erkannte die Situation offenbar zu spät. Er versuchte noch zu bremsen und dem auf der rechten Spur stehenden Bus auszuweichen, fuhr aber dennoch mit seiner Maschine auf das linke Heck auf.

Der 26-Jährige stürzte mit dem Krad und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst versorgte den Mann vor Ort, bevor er in eine naheliegende Klinik gebracht wurde. An der Harley Davidson entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Reparaturkosten am Bus werden sich auf etwa 3000 Euro belaufen.

Zur Versorgung des Verletzten und Aufnahme des Verkehrsunfalls musste die B27 in Fahrtrichtung Veitshöchheim kurzzeitig komplett und anschließend bis 16.30 Uhr einspurig gesperrt bleiben. Der Unfall und der damit verbundene Rückstau führten zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr stadtauswärts.

Die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt waren gemeinsam mit den Kräften der Berufsfeuerwehr Würzburg im Einsatz.