Der zweite Lkw-Fahrer, ein 54 Jahre alter Mann, konnte nicht mehr bremsen und krachte frontal in den Pkw. Die 82-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst mit einem Hubschrauber in die Uniklinik Würzburg geflogen. Dort erlag sie am Abend ihren schweren Verletzungen.

Der VW Golf wurde durch die Wucht des Aufpralls völlig zerstört. Der Lkw hatte einen Frontschaden und musste abgeschleppt werden. Zunächst war die A3 Richtung Frankfurt komplett gesperrt und es bildete sich ein bis zu acht Kilometer langer Stau. Wenig später konnten auf dem dreispurigen Teilstück wieder zwei Fahrstreifen freigegeben werden.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der die Beamten der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried bei ihren Ermittlungen unterstützt.