Bei einem schweren Auffahrunfall ist am Dienstagabend eine Autofahrerin auf der A3 so schwer verletzt worden, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus starb. Wie die Polizei berichtet stand die Frau mit ihrem Wagen aus bislang unbekanntem Grund auf dem rechten Fahrstreifen. Ein nachfolgender Lkw konnte noch ausweichen, ein zweiter erkannte die Situation zu spät und fuhr mit voller Wucht auf. Die 82-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen, wo sie noch am Abend starb. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried führt die Ermittlungen zur Unfallursache.

Gegen 18.10 Uhr war die Frau aus Aschaffenburg mit ihrem VW-Golf auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Würzburg-Heidingsfeld und Kist unterwegs, als sie mit ihrem Pkw auf der rechten Spur stehen blieb. Der Fahrer eines nachfolgenden Lkws erkannte die Gefahr rechtzeitig und wich in letzter Sekunde aus.