Wie bereits berichtet, hatte der 16-Jährige angebeben, gegen 18:00 Uhr nach dem Besuch einer Spielothek in der Passage der Oberthürstraße von drei Männern angegriffen worden zu sein. Sie hätten ihn zu Boden gestoßen und auf ihn eingetreten. Nach dem Übergriff stellte der Jugendliche das angebliche Fehlen von zwei Fünfzig-Euro-Scheine aus seiner Gesäßtasche fest.

Am Mittwoch sollte der Jugendliche im Detail von dem Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Würzburg zum Geschehensablauf vernommen werden. Hierbei räumte er ein, dass der angegebene Sachverhalt frei erfunden war. Gegen den 16-Jährigen wird jetzt wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.