Wie die Polizei berichtet, hatten die unbekannten Diebe den vor dem Haus geparkte BMW offensichtlich unter Verwendung des Keyless-Entry Systems geöffnet und gestartet.

Am Hörsteiner Weg wurde die Ehefrau des Autobesitzers egen 2 Uhr durch das laute Auspuffgeräusch ihres BMWs geweckt. Als sie zu dem vor dem Haus im Carport geparkten Pkw schaute, stellte sie fest, dass eine fremde Person in dem BMW saß. Nachdem sie ihren Ehemann geweckt hatte, griff dieser zu einem Dekorationsschwert und vertrieb damit die Diebe. Der 50-Jährige stieg sofort in seinen BMW und verfolgte die Täter, verlor sie jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen.

Die Fahndung verlief ergebnislos. Zeugen, die in den verganenen Tagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.


Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass auch in diesem Fall wieder das Keyless-Entry System, ein System zum Öffnen und Starten des Fahrzeugs ohne einen Schlüssel zu brauchen, zum Öffnen und Starten des BMWs verwendet wurde.

Dabei werden die Funksignale des Schlüssels bzw. der Keycard vor dem Haus abgegriffen, verstärkt und an den geparkten Pkw weitergeleitet. Das Fahrzeug kann anschließend normal geöffnet und gestartet werden.

Das Polizeipräsidium Unterfranken gibt Fahrern von Autos mit dem Keyless-Entry-System folgende Verhaltenstipps:

• Parken Sie hochwertige Pkw nach Möglichkeit in einer verschlossenen Garage

• Bewahren Sie die Schlüssel, inklusive der Ersatzschlüssel, in einer Schlüsselmappe oder ähnlichem mit Cryptalloy-Folie auf, diese Folie verhindert die Ausbreitung des Funksignals. Diese Mappen sind im Einzel- und Onlinehandel erhältlich.

• Eine nicht ganz alltägliche Aufbewahrungsmöglichkeit ist es die Schlüssel in den Kühlschrank zu legen, der Kühlschrank bietet eine sehr starke Abschirmung der Funksignale

• Achten Sie auf fremde Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die mehrmals langsam durch die Straßen "streifen" und notieren Sie sich das Kennzeichen. Informieren Sie anschließend die Polizei

• Achten Sie auch auf Personen, die Ihr Fahrzeug fotografieren. Dies kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein. Hochwertige Fahrzeuge werden oft auf Bestellung gestohlen

• Verwenden Sie Sicherungen die durch Eingriff in die Mechanik das Wegfahren des Fahrzeuges verhindern bzw. erschweren (z. B. Parkkrallen, Lenkradkrallen)