Das Opfer wurde glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Nachdem der Täter festgenommen wurde, hat die Kripo die Ermittlungen übernommen. Der Angreifer sitzt in Untersuchungshaft.

Gegen 2 Uhr wollte der Mann aus Jülich die Diskothek in der Nürnberger Straße betreten. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung verweigerten ihm die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma jedoch den Zutritt. Aus Frust hierüber trat er gegen das Fahrzeug des Türstehers. Als er von dem Sicherheitsbediensteten darauf angesprochen wurde, zückte der Täter ein Messer und fügte seinem Opfer mehrere tiefe Schnitt- und Stichwunden am Rücken und am Bein zu. Ein Kollege des Türstehers konnte den Angreifer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 46-jährige Sicherheitsmann wurde notärztlich versorgt und dann in ein Würzburger Krankenhaus gebracht.
Glücklicherweise erlitt der Mann bei dem Angriff keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Der Angreifer wurde festgenommen und gegen ihn wurde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Am Sonntag hatte der 34-Jährige einen Termin beim Haftrichter. Dieser erließ gegen den Mann Haftbefehl, jetzt sitzt er in der Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Kripo Laufen noch.

Besucher der Diskothek, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter der Tel.-Nr. 0931/457-1732 zu melden. pol