In der Nacht zum Mittwoch (03.03.21) führte eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried eine Kontrolle bezüglich Handyverstößen auf der A3 durch.

Dabei stellten die Beamten innerhalb von vier Stunden neun Verfehlungen fest, die von Telefonieren über Computerspielen bis Fernsehschauen reichten, wie die Polizei Würzburg-Biebelried mitteilt.

Lkw-Fahrer schauten auf Tablet Fernsehserien

Dabei hatten einige der Fahrer, bei denen es sich allesamt um Lkw-Fahrer handelte, ein Tablet vor dem Tacho und schauten Beiträge wie beispielsweise Sportschau, Dokumentationen und Fernsehserien.

Den Fahrern droht nun ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg.

 

Foto: Monika Slolimowska, dpa