Wie die Polizei mitteilte, rammte der 30-jährige mit seinem Audi bei Randersacker (Landkreis Würzburg) den vor ihm fahrenden Lastwagen. In der Folge sei das Fahrzeug vom Lastwagen mitgeschleift und der Fahrer eingeklemmt worden. Er starb noch an der Unfalstelle.

Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock. Wegen des Rettungseinsatzse und der Aufräumarbeiten war die A3 in Richtung Frankfurt zeitweise gesperrt. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro beziffert.