Für reichlich Ärger sorgte am Montag ein 65-Jähriger am Hauptbahnhof in Würzburg. Gegen 9.30 Uhr bat die Chefin eines Schnellrestaurants im Hauptbahnhof die Bundespolizei um Hilfe, da der Mann in ihrem Geschäft randalieren würde. Einem Mitarbeiter hatte er gegen das Bein getreten, der Chefin hatte er zuvor bereits Schläge angedroht.

Eine Streife der Bundespolizei fand den Wüterich kurz darauf im Eingangsbereich des Schnellrestaurants. Der Mann verhielt sich nach Polizeiangaben unkooperativ und aggressiv. Er beleidigte die Beamten unentwegt und drohte auch ihnen Gewalt an.

In Handschellen ging es für den 65-Jährigen auf die Dienststelle, wo die Atemalkoholmessung einen Wert von 2,5 Promille ergab. Zur Ausnüchterung brachten die Beamten den Randalierer in eine Gewahrsamszelle. Die Polizeidienststelle verlässt der 65-Jährige mit Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch.