Am Montagabend ist eine 59-Jährige in ihrer Hofeinfahrt in der Würzburger Innenstadt von einem Unbekannten beraubt und geschlagen worden. Das teilte die Polizei mit, die auf Zeugenhinweise hofft.

Gegen 20.45 Uhr hielt sich die Geschädigte in einer Hofeinfahrt in der Bismarkstraße auf. Über der Schulter trug sie eine blaue Stoffumhängetasche, auf die es ein Unbekannter abgesehen hatte. Von hinten näherte sich der Mann und griff sofort nach der Tasche.


Schlag auf den Hinterkopf

Die Frau versuchte, die Tasche festzuhalten, bis der Täter ihr auf den Hinterkopf schlug und sie leicht verletzt zu Boden ging. Nachdem der Täter die Tasche erbeutet hatte, ging er in normalem Schritttempo aus der Hofeinfahrt und bog in den Ringpark ab. An der Parkanlage traf er einen weiteren Mann, der zusammen mit ihm das Weite suchte.


Nach Absetzen des Notrufs leitete die Polizei Würzburg-Stadt eine Fahndung nach den Männern ein - ohne Erfolg. Im Ringpark fanden die Beamten eine vom Täter getragene weiß-rote Weihnachtsmütze und eine schwarze Tasche, die ursprünglich in der Stoffumhängetasche verstaut war. Am Dienstagvormittag wurde auch der Rest der Beute, also die Umhängetasche mit Inhalt gefunden und abgegeben.


Suche mit Täterbeschreibungen

Die Kriminalpolizei Würzburg hofft unter der Telefonnummer 0931 / 457-1732 auf Zeugen und Hinweise auf die Täter, die wie folgt beschrieben werden:

Der Angreifer ist etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hat eine kompakte Figur. Er hatte dunkle Hautfarbe, trug eine schwarze Winterjacke mit zwei aufgesetzten Brusttaschen, eine dunkle Hose und einen Schal.

Der flüchtende Begleiter war ebenfalls etwa 30 Jahre alt, und circa 1,80 Meter groß. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild, trug eine weiße Winterjacke mit Kapuze und eine Jeans. Außerdem hatte er Kopfhörer mit großen, hellen Ohrmuscheln, sogenannte "Over-Ear-Kopfhörer" auf.