Auf dem nahe der Industriestraße - unterhalb eines Modellflugplatzes - liegenden Betriebsgeländes bediente ein 43-jähriger Arbeiter ein maschinell angetriebenes Förderband. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er mit dem rechten Arm in die Mechanik. Sein Unterarm wurde dabei vollständig abgetrennt, teilte die Polizei mit.

Ein Kollege des Verunglückten, der in der Nähe arbeitete, wurde durch die Schmerzschreie auf den Vorfall aufmerksam und verständigte den Rettungsdienst. Mit der schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzung wurde der in Ochsenfurt wohnhafte Mann durch den Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Würzburg geflogen.

Dort wird versucht, den abgerissenen Arm wieder anzunähen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auch das Gewerbeaufsichtsamt verständigt und in die Ermittlungen der Ochsenfurter Polizei eingebunden.