Wie die Polizei berichtet, meldete sich der tatverdächtige Ehemann gegen 13.45 Uhr selbst bei der Polizei und gab an, seine Frau mit einer Axt verletzt zu haben.

Mehrere Polizeistreifen und der Rettungsdienst machten sich sofort zum Tatort auf. Dort fanden die Einsatzkräfte die 39-Jährige mit Verletzungen am Hals im Flur des Einfamilienhauses.

Die Frau wurde sofort medizinisch versorgt, nach ersten Erkenntnissen besteht derzeit keine Lebensgefahr. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte in eine Klinik, wo sie derzeit operiert wird.

Nach Angaben der Polizei war auch der Ehemann anwesend. Er gab an, dass er seiner Frau die Verletzungen zugefügt hat. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die beiden sieben und vier Jahre alten Söhne des Paares hatten sich während der Tat ebenfalls im Haus aufgehalten. Die Buben sind unverletzt und wurden von Seelsorgern betreut. Mittlerweile befinden sich die Kinder in der Obhut von Verwandten.

Die Polizisten stellten am Tatort unter anderem eine Axt sicher. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt auch hinsichtlich des Motives. Darüber wurde noch nichts bekannt. Am Dienstag wird der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. dvd