Ein junger Mann ist in ein Heidingsfelder Lottogeschäft in der Zülbsgasse eingestiegen. Am Dienstagmorgen klaute er dort Bargeld, Zigaretten und Lose. Gegen Mittag ging der Mann in ein anderes Lottogeschäft und löste mehrere der geklauten Lose ein. Doch die Angestellte stellte fest, dass einige Lose bereits in dem Geschäft in der Zülbsgasse entwertet worden waren, woraufhin der Mann das Weite suchte. Eine Fahndung verlief zunächst ergebnislos.

Am Mittwochabend Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sind dann am Mittwochabend im Stadtgebiet auf einen Mann aufmerksam geworden, auf den die von der Angestellten abgegebene Beschreibung passte. Zudem lag gegen den Beschuldigten bereits ein Haftbefehl aufgrund von Eigentumsdelikten vor.

Da bei dem 27-Jährigen auch noch eine größere Summe Bargeld aufgefunden wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft Würzburg eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten an.
Dort fanden die Polizisten das Diebesgut des Einbruchs in das Lottogeschäft sowie weiteres Diebesgut, das dem Einbruch in eine Gaststätte in der Wenzelstraße zuzuordnen ist. Aus dem Büro des dortigen Restaurants wurden von Dienstag auf Mittwoch ein Wandsafe mit Bargeld sowie ein Laptop entwendet. Der 27-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bei dem Versuch, die gestohlenen Lose am Dienstagmittag in dem Geschäft in der Klingenstraße einzulösen, war außerdem ein Zeuge anwesend, der den Beschuldigten nach seiner Flucht kurzzeitig verfolgt hat. Die Sachbearbeiterin der Kripo Würzburg bittet den Mann, sich dringend unter der Tel. 0931/4571732 zu melden.