Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr ging ein Anruf vom Betreiber einer Tankstelle in der Schweinfurter Straße in Würzburg bei der Polizei ein. Der Mann teilte laut Polizeibericht mit, dass zwischen den Zapfsäulen eine junge Frau umhertanzt und einen leicht verwirrten Eindruck macht.

Von den eintreffenden Beamten wurde sehr schnell der Grund für das merkwürdige Verhalten der 23 jährigen Studentin festgestellt. Die Dame zeigte die typischen Anzeichen für Drogenkonsum. Dieser Verdacht wurde noch erhärtet, als bei ihr ein halbgerauchter Joint aufgefunden.

Da die junge Frau laut Polizeimeldung in diesem Zustand nicht allein gelassen werden konnte, wurde sie in zur ihrer Eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen. Der Joint wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.