Am Freitagabend wurde eine Würzburgerin in der Mergentheimer Straße im Würzburger Stadtteil Zellerau durch einen bislang unbekannten Täter sexuell belästigt. Als sie sich zur Wehr setzte, entfernte sich der junge Mann in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Die 21-Jährige befand sich gegen 22.30 Uhr am Treppenaufgang zur Löwenbrücke, als der junge Mann von hinten an sie herantrat und ihr ans Gesäß fasste. Sie schrie überrascht auf und lief weiter Richtung Haltestelle. Der offenbar alkoholisierte Täter entschuldigte sich zunächst und versuchte aber weiterhin, der jungen Frau zu folgen, sie in den Arm zu nehmen und offenbar erneut an den Po zu fassen. Nachdem sie dessen Hand mehrfach wegschlug, ließ er von ihr ab und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Geschädigte stieg in die Straßenbahn und verständigte einige Zeit später die Polizei. Die Polizeistreifen konnten bei der sofort eingeleiteten Fahndung allerdings keinen Verdächtigen mehr antreffen.

Die 21-Jährige beschreibt den Mann wie folgt:

  • etwa 20 bis 25 Jahre alt, 174 Zentimeter groß, schlank
  • asiatisch orientalisches Aussehen, dunkler Hautteint
  • dunkle, kurze Haare, trug eine Bierflasche mit sich herum
  • bekleidet mit dunkler Jacke, Blue Jeans, Oberteil mit Blattmuster

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nun weitere Zeugen, welche Informationen zum Täter geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Dienststelle unter der Telefonnummer 0931/457-2210 in Verbindung zu setzen.