Der etwa 18 Meter lange Stamm war Tags zuvor von Gemeindemitgliedern auf die etwa einen Meter hohe Betonplattform einer Lagerhalle auf Kanthölzer gesetzt worden, berichtet die Polizeiinspektion Würzburg-Land. Der Stamm sollte für die kommenden Feierlichkeiten neu gestrichen werden. Zwei Holzkeile sicherten dabei den Stamm gegen Wegrollen.

Gegen 6.45 Uhr kam am Mittwoch ein 14-Jähriger mit seinem Hund beim Spazieren gehen vorbei. Nach seinen Angaben lag der Stamm zu diesen Zeitpunkt bereits ungesichert am Ende der Kanthölzer. Die beiden Keile zur Sicherung steckten in einem Sandhaufen. Offensichtlich kam der Stamm aus ungeklärter Ursache ins Rollen, fiel von der Plattform und traf den Jugendlichen auf Höhe des linken Knies, wodurch er umgeworfen wurde. Unter dem Stamm liegend konnte sich der Verletzte aus eigener Kraft nicht mehr befreien und rief um Hilfe. Ein Anwohner hörte die Hilferufe und befreite ihn schließlich. Der Junge wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen und muss nun aufgrund der Verletzung operiert werden.

Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung.