Am Montag (5. Juli)  gegen 8 Uhr fuhr ein 59-Jähriger aus Gunzenhausen mit seinem Müll-Lkw in der Hinteren Gasse in Weißenburg so eng um eine Kurve, dass der auf dem Trittbrett mitfahrende Mitarbeiter, ein 53-jähriger Weißenburger zwischen der Hauswand und dem Lkw eingequetscht und anschließend hinterher geschliffen wurde, wie die Polizeiinspektion Weißenburg mitteilte.

Bei der Erstversorgung durch das Rote Kreuz  wurde eine Verletzung der Wirbelsäule festgestellt. Er wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus nach Gunzenhausen gebracht. Ein Sachschaden entstand nicht.