• Unfall mit Traktor in Gemeinde Ettenstatt (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen)
  • Landwirt lädt Heuballen auf, löst Bremse und verliert Kontrolle
  • Gespann rollt Hang hinab, kippt um und Bauer liegt unter Traktor
  • Rettungshubschrauber fliegt zum Unfallort - Mann wurde nicht lebensgefährlich verletzt

Am Samstagnachmittag (19. Juni 2021) meldete sich die Integrierte Leitstelle, berichtet die Weißenburger Polizei. Auf einem Feld neben der Ortsverbindungsstraße zwischen Fiegenstall und Kruglmühle (Gemeinde Ettenstatt) hatte es einen Unfall mit einem Traktor-Gespann gegeben.

Unfall in Ettenstatt: Traktor stürzt um - Bauer kommt ins Krankenhaus

Mit seinem Traktor hatte ein Landwirt Heuballen auf einen Anhänger aufgeladen. Dieser parkte auf einem Hang. Anschließend koppelte der Landwirt den Hänger an den Traktor an. 

Weil er die Bremse des Hängers lösen wollte, stieg er vom Traktor ab und stand nun zwischen Traktor und Anhänger. Als die Bremse gelöst wurde, rollte das Gespann bergab und der 60-Jährige wurde circa 100 Meter hangabwärts geschoben. Das Gespann kam letztendlich im Straßengraben zum Stehen, wobei der Traktor auf die linke Seite kippte und der Mann unter dem Traktor im Graben lag.

Der Bauer konnte sich selbst befreien und mit dem Handy seine Frau rufen. Andere Verkehrsteilnehmer wählten den Notruf.

Traktor-Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Zunächst war unklar, wie schwer der Mann bei dem Unfall verletzt worden war. Deshalb wurde ein Rettungshubschrauber gerufen.

Vor Ort stellten sich die Verletzungen jedoch nicht als lebensgefährlich heraus und der Landwirt wurde zur Behandlung ins Krankenhaus Weißenburg gebracht.

Die Bergung des Gespanns wurde privat veranlasst. Bis zur Räumung der Unfallstelle kam es zu einer kurzzeitigen Sperrung der Ortsverbindungsstraße.