In der Nacht von Dienstag (7. Dezember 2021) auf Mittwoch fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Weißenburg bei einer Messung auf der Bundesstraße 2 ein Auto mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit auf. Der Fahrer sollte daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser ignorierte jedoch mehrfach die polizeilichen Anhalteversuche und lieferte sich im Anschluss eine Verfolgungsjagd mit mehreren Streifen, die bis in den Dienstbereich der Polizeiinspektion Roth reichte.

Trotz der verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrweise des Mannes wurde niemand verletzt, wie die Polizei mitteilt. Zeitweise raste der Fahrer sogar innerorts mit deutlich über 100 km/h. Erst durch das Hinzuziehen weiterer Einsatzkräfte konnte der Wagen auf der B2 angehalten und der Fahrer festgenommen werden.

Mann fährt auf B2 betrunken und ohne Führerschein 

Im Rahmen der Kontrolle stellten sich schnell mehrere Gründe für das Verhalten heraus: Der Fahrer, ein 42-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz, war stark alkoholisiert und besaß zudem keine gültige Fahrerlaubnis. Außerdem hatte der Mann ersten Erkenntnissen zufolge gefälschte Dokumente bei sich. Gegen ihn liegen mehrere Haftbefehle vor. Am Mittwoch (8. Dezember 2021) wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt überstellt, wo ihn nun eine Vielzahl von Strafverfahren erwarten.