Im April und Mai 2020 zerstörten zunächst Unbekannte an ganz unterschiedlichen Orten im Landkreis Ansbach an Straßen und Wegen aufgestellte Feldkreuze. Die Kreuze waren meist sehr alt und standen teilweise bereits unter Denkmalschutz. Einige der Kreuze waren über mehrere Generationen hinweg liebevoll gepflegt worden und fester Teil des örtlichen Landschaftsbildes.

Verschiedene Polizeiinspektionen berichteten mit Pressemeldungen über die Serie:

27.04.2020 Pressemeldung der PI Ansbach 27.04.2020 Pressemeldung der PI Gunzenhausen 29.04.2020 Pressemeldung der PI Feuchtwangen 15.05.2020 Pressemeldung der PI Ansbach

Die Polizei veröffentlichte mehrfach Zeugenaufrufe und bat um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Klärung der Taten.

Durch akribische Ermittlungsarbeit gelang es der Polizeiinspektion Ansbach nun die Tatverdächtigen der Serie zu ermitteln.

Im Rahmen eines Pressegesprächs am 13.08.2020 um 10:00 Uhr werden die Polizeiinspektion Ansbach und die Staatsanwaltschaft Ansbach Details zur Serie, der Fallklärung sowie den ermittelten Tatverdächtigen berichten. Das Pressegespräch wird im Besprechungsraum der Polizeiinspektion Ansbach, Karlsplatz 6, 91522 Ansbach stattfinden.

Aufgrund der noch bestehenden Beschränkungen nach dem Infektionsschutzgesetz, ist eine vorherige Anmeldung von Pressevertretern erforderlich, die an dem Pressegespräch teilnehmen wollen. Es wird gebeten, die Teilnahme bis 12.08.2020, 16:00 Uhr bei der Pressestelle des PP Mittelfranken anzumelden:

pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de bzw. 0911 2112 1030

Stefan Bauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4675467 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell