Laden...
Gunzenhausen

Gunzenhausen: Verpuffung in Doppelgarage - 39-Jähriger schwer verletzt

Gunzenhausen (ots) - Am Montagabend (13.07.2020) kam es in einer Doppelgarage in Gunzenhausen zu einer Verpuffung. Ein 39-jähriger Mann wurde hierbei schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: NEWS5 / Schmelzer

Gegen 22:00 Uhr ereignete sich im Gunzenhausener Ortsteil Schlungenhof in einer Doppelgarage eine Verpuffung. Diese war so stark, dass beide Garagentore aus ihren Verankerungen gerissen wurden. Der 39-Jährige, der sich zum Zeitpunkt der Verpuffung in der Garage aufhielt, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Nach der Verpuffung gerieten Teile der Garage in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Gunzenhausen war mit zahlreichen Kräften vor Ort und konnte das Feuer schnell löschen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass zum Zeitpunkt der Verpuffung Schweißarbeiten in der Garage stattfanden. Was zu der Durchzündung geführt hat, ist aber noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Gunzenhausen. An der Garage entstand ersten Schätzungen zu Folge ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4651507 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell