Wie die Polizei berichtet, ist es am Samstag auf der B2 zu einem Auffahrunfall und einer Rangelei zweier Autofahrer gekommen: Ein 35-Jähriger war auf der B2 unterwegs und fuhr auf dem linken Fahrstreifen im zweispurigen Bereich. Ein folgenden 32-jährigen Fahrer überholte ihn rechts - offenbar wechselte der 35-Jährige nicht schnell genug auf den rechten Fahrstreifen. Der 35-Jährige gab seinem Unmut per Lichthupe  Ausdruck, woraufhin der 32-Jährige eine Vollbremsung vollführte. 

Das hatte einen Auffahrunfall zur Folge und beide Fahrer stiegen aus. Sie setzten ihren Streit in einem Gerangel mit Schlägen und Tritten fort. Beide waren durch den Unfall und die Rangelei leicht verletzt worden. Andere Verkehrsteilnehmende waren unterdessen auf das Geschehen aufmerksam geworden und verständigten die Polizei. Anzeichen auf Alkohol- oder Drogenkonsum waren keine gegeben. Die beiden Kontrahenten erwarten nun Ermittlungen wegen diverser Verkehrs- und Körperverletzungsdelikte, sowie wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung.