Zu einem bislang unerklärlichen Vorfall ist es am Mittwoch (17. August 2022) gegen 20.40 Uhr in Weißenburg (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) gekommen.

Am Mittwochabend fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Auto zur Polizeiinspektion und stieg schreiend aus seinem Fahrzeug. Er ging nach Angaben der Polizeiinspektion Gunzenhausen zur Haustür, schlug und trat dagegen und zeigte sich hochgradig aggressiv. Zudem wählte er auf seinem Handy die Notrufnummer, allerdings nur um den Beamt*innen am anderen Ende der Leitung massiv zu beleidigen.

Kontrollverlust: Betrunkener Mann in Gunzenhausen dreht durch

Als zwei Polizisten das Gebäude verließen, um mit dem Mann zu reden, war dieser gerade in sein Auto gestiegen und wollte wegfahren. Auf Zuruf hielt er an. Er begann allerdings sofort wieder seine Schimpftirade. Nachdem bei ihm nun ein deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde er aufgefordert aus dem Auto auszusteigen. Dieser Aufforderung kam er aber nicht nach, sodass er unter Anwendung von Zwang aus dem Fahrzeug gebracht werden musste. Dabei beleidigte er die Polizisten weiter lautstark und verhielt sich derart aggressiv, dass er gefesselt werden musste.

Zur Feststellung der Alkoholisierung wurde ein Arzt verständig, der eine Blutentnahme durchführte. Auch der Arzt blieb von verbalen Attacken nicht verschont. Neben Alkohol hatte der Beschuldigte vermutlich weitere berauschende Substanzen zu sich genommen.

Warum er überhaupt die Polizei aufgesucht hatte, konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Neben Beleidigung wird gegen den Mann auch wegen Trunkenheit im Verkehr, Hausfriedensbruch, Bedrohung und versuchter Sachbeschädigung ermittelt.

Außerdem im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen passiert: Posen vor der Polizei - keine gute Idee: Autofahrer erhält Anzeige

Vorschaubild: © fpic/Adobe Stock (Symbolbild)