Eine unzulänglich vom Eis befreite Autoscheibe ist wohl die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montag, 22. 10. 2018, in der Gemeinde Höttingen (Kreis Weißenburg-Gunzenhausen) gewesen. Laut Polizei Weißenburg befuhrt eine 18-jährige Autofahrerin kurz nach 6.00 Uhr die Kreisstraße von Fiegenstall in Richtung Pleinfeld. Etwa auf Hälfte der Strecke geriet sie mit ihrem Wagen nach einem Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen.

An beiden Fahrzeugen dürfte ein Gesamtschaden von circa 6000 Euro entstanden sein. Da die 18-Jährige über Schmerzen klagte, wurde sie vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Weißenburg gebracht.

Guckloch-Unfall im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen: Sichtbeeinträchtigung durch Eis

Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass die Autofahrerin vor Fahrtantritt die Windschutzscheibe nicht richtig vom Eis befreit, sondern lediglich eine Art "Guckloch" frei gekratzt hatte. Diese Sichtbeeinträchtigung dürfte auch die Ursache gewesen sein, warum die Fahrerin auf die Gegenfahrbahn geriet, so die Polizei Weißenburg. Es dürfte eine der ersten Frostnächte im Herbst 2018 gewesen sein.

Am Samstag kam ein 51-Jähriger in Münchberg ums Leben, als er während einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in einem gestohlenen Auto einen Unfall baute. Ebenfalls auf der Flucht befand sich eine Baustellen-Dieb in der Nacht zum Montag im Kreis Kitzingen, als er ein Polizeiauto rammte - und trotzdem entkam. Zwei Tote und zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall in Kitzingen am späten Sonntagabend.