Mit Verdacht auf einen Unterschenkelbruch musste am Donnerstagnachmittag eine Fußgängerin in eine Schweinfurter Klinik eingeliefert werden, nachdem sie ein Autofahrer beim Abbiegen
übersehen hat.

Gegen 17.30 Uhr bog ein 47-jähriger Ford Fiesta-Fahrer von der Dittelbrunner Straße nach rechts in die Straße "An der Turngemeinde" ab.

Aus bisher nicht bekannten Gründen übersah er dabei jedoch eine 39-jährige Fußgängerin, die gerade an der Fußgängerfurt die Straße bei Grünlicht überquerte. Nachdem sie zunächst notfallmäßig an der Unfallstelle behandelt wurde, brachte sie ein Rettungswagen anschließend in ein Krankenhaus.
Durch den Zusammenstoß wurde am Fiesta der linke Außenspiegel abgerissen.

Beinahe zeitgleich zum oben genannten Unfall ereignete sich in der Alten Bahnhofstraße, in Höhe der BFT-Tankstelle, ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ebenfalls eine Fußgängerin schwere Verletzungen erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte eine 25-jährige Würzburgerin die Alten Bahnhofstraße zu Fuß. Nachdem sie zunächst die beiden Fahrstreifen in Richtung zum Paul-Rummert-Ring passiert hatte, blieb sie mitten auf der Fahrbahn stehen, um einem Zweiradfahrer vorbeifahren zu lassen. Plötzlich wurde sie seitlich von einem 74-jährigen Kia Sorento-Führer erfasst und zu Boden geschleudert. Der Fahrer gab später an, die Frau nicht gesehen zu haben.

Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde sie mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik abtransportiert. Am Kia wurde der linke Außenspiegel in Mitleidenschaft gezogen.