Zwei Leichtverletzte, eine Drogenfahrt. Die Polizei Gerolzhofen musste in der Nacht von Freitag auf Samstag drei Mal rund um das Treiben beim Pfingstweinfest in Donnersdorf eingreifen.


Der Sicherheitsdienst im Festzelt beobachtete gegen 2.45 Uhr wie ein offensichtlich betrunkener 27-Jähriger seine Begleiterin ins Gesicht schlug. Die Sicherheitskräfte griffen ein und übergaben den jungen Mann der Polizei. Die Polizei ermittelt. Etwa eine dreiviertel Stunde später gab es die nächste handfeste Auseinandersetzung. Ein unbekannter Mann schlug einem 32-Jährigen ohne Vorwarnung ist Gesicht, als dieser sich mit einer Frau unterhielt. Das Opfer verlor durch die Attacke zwei Zähne.

Außerdem haben Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle in Donnersdorf einen 20-Jährigen kontrolliert, der laut Polizeibericht "drogentypische Auffälligkeiten" zeigte. Die Beamten verboten dem Mann, weiter zu fahren und ordneten eine Blutentnahme für einen Drogentest an.