Gegen 13.20 Uhr wurde der Mann auf die beiden Kinder aufmerksam. Als er auf sie zuging, lief sogleich einer der Buben davon. Der zweite im Bunde blieb weinend auf der Straße liegen und der Zeuge verständigte sofort über Notruf die Polizei und den Rettungsdienst. Beim Eintreffen der Beamten war der Grund für das Verhalten der Kinder rasch ausgemacht. Der 12-Jährige roch deutlich nach Alkohol und kam sogleich mit dem Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus. Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab in der Folge einen Wert von rund 1,5 Promille.

Den Elfjährigen und die Mutter seines Freundes trafen die Ordnungshüter wenig später in deren Wohnung an. Dort schilderte der Bub, dass ihn der 12-Jährige am Mittag zu Hause besucht habe. Nachdem seine Mutter zu diesem Zeitpunkt nicht daheim war, nutzten die beiden die Gelegenheit und machten sich an einer Halbliterflasche Vodka zu schaffen. Dass dies insbesondere dem Älteren der beiden eine Alkoholvergiftung einbrachte wurde oben bereits erwähnt, der Elfjährige brachte es allerdings ebenfalls auf rund ein Promille Atemalkohol.

Unverzüglich wurde seitens der Schweinfurter Polizei Kontakt mit dem Jugendamt aufgenommen. Die Ordnungshüter nahmen daraufhin den Elfjährigen in Gewahrsam und übergaben ihn in die Obhut des Amtes, nachdem seine Mutter nicht erreicht werden konnte. Der Ältere der beiden verblieb im Krankenhaus. pol