Beim Zusammenstoß zweier Pkw an einer Feldwegkreuzung der Staatsstraße 2274 bei Frankenwindheim sind am späten Mittwochnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden, teilte die
Polizei mit. Ein Säugling in einem Wagen erlitt leichte Verletzungen. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen führt die Unfallermittlungen.

Gegen 11.30 Uhr hatte ein 56-jähriger Peugeot-Fahrer einen Feldweg befahren und wollte die Staatstraße 2274 überqueren. Offenbar hat er dabei eine 28-jährige Chevrolet-Lenkerin übersehen, die auf der Staatsstraße von Frankenwinheim kommend in Fahrtrichtung Gerolzhofen unterwegs war. Die Fronten der beiden Fahrzeuge prallten mit hoher Wucht zusammen und der Chevrolet schleuderte in einen angrenzenden Acker.

Schnell waren neben der Polizei auch Sanitäter vor Ort. Sie kümmerten sich um die Versorgung der Insassen. Die Fahrerin und der Unfallverursacher wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ein vier Monate alter Säugling, der in einem Kindersitz im Chevrolet saß, erlitt wohl ein leichtes Schleudertrauma. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Frankenwinheim war mit zehn Einsatzkräften vor Ort. Sie unterstützten bei der Verkehrsumleitung und streuten auch ausgelaufenes Öl ab.