Der Wildpark in Schweinfurt erfreut sich auch im Herbst normalerweise großer Beliebtheit.

Dieses Jahr muss der Park jedoch zum 24. November 2021 vorerst schließen. Der Grund: Die neu in Kraft getretene 2G-Plus-Regel ist für den Betreiber nicht machbar.

Wildpark Schweinfurt muss wegen 2G-Plus-Regel schließen

Auf Facebook schreibt das Unternehmen dazu: "Eine Öffnung des Parks unter Wahrung der 2G-Plus-Regel ist mangels personeller Kapazitäten für uns leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Euer Verständnis und hoffen darauf, Euch alle möglichst bald wieder willkommen heißen zu dürfen."

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

Unter dem Facebook-Post hinterließen sofort einige Nutzer traurige Smileys. Viele zeigten sich auch wütend. "So ein Witz", kommentiert eine Userin. Eine andere schreibt: "So ein Irrsinn."

"Ich weiß , ihr könnt nix dafür und ihr habt die "Gesetze" nicht gemacht , aber es ist trotzdem totaler Schwachsinn. In jeder öffentlichen Anlage incl. Spielplätzen interessiert niemanden eine 2G, 3G oder 2G-Plus-Regel. Alles Gute, bleibt alle gesund und hoffentlich bis bald", schreibt eine weitere Userin.

Der Wildpark soll "bis auf Weiteres" geschlossen bleiben.

Artikel enthält Affiliate Links
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.