Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag, 15 Uhr, bis Samstagmorgen, 7 Uhr, drang ein Unbekannter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Martin-Luther-Platz ein. Offenbar war der Täter durch eine Balkontüre in die Wohnräume gelangt, wo er sich im Anschluss auf die Suche nach Wertgegenständen machte. Wie sich vor Ort herausstellte, fehlte außer einem geringen Kleingeldbetrag nichts. Der Sachschaden an der aufgebrochenen Türe dürfte gut 200 Euro betragen.

Zwischen Donnerstagabend, 22.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 9 Uhr, wurde auch in ein Bürogebäude Am Zeughaus eingebrochen. Wie der Täter in das Objekt gelangte, ist derzeit allerdings noch unklar. In einem Raum entdeckte der Unbekannte einen kleinen Tresor, mit dem er sich dann aus dem Staub machte. Auch hier hinterließ der Einbrecher einen Sachschaden von etwa 200 Euro.

Einen Schaden in Höhe von rund 800 Euro verursachte ein Unbekannter bei seinem Versuch, in eine Anwaltskanzlei in der Lange Zehntstraße einzudringen. Der Tatzeitraum in diesem Fall erstreckt sich von Freitagnachmittag, 16.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 9.30 Uhr. Die Beamten stellten an der noch verschlossenen Eingangstüre deutliche Spuren fest, die auf einen Einbruchsversuch schließen lassen.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen. Personen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen irgendetwas Verdächtiges beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich unter Telefon 09721/202-1731 zu melden.