. Für ZF Services, der Geschäftsbereich, der für den Automobilzulieferer ZF das Ersatzteilgeschäft betreibt, ist dies einerseits eine große Herausforderung, eröffnet
ihm andererseits aber glänzende Perspektiven. Dies machte am Dienstag Helmut Ernst deutlich, der zum 1. März den Vorsitz der Geschäftsleitung übernimmt und damit Nachfolger von Alois Ludwig (66) wird, der nach über 45 Jahren in der Branche in den Ruhestand geht. Das Aftermarket-Geschäft basiere auf Vertrauen und Kontinuität, blickte Ludwig bei der Staffelübergabe zurück und zeigte sich überzeugt, mit Ernst (55) einen Nachfolger zu haben, der als Branchenkenner mit internationaler Erfahrung ZF Services weiter voranbringen wird. Einen Bruch, einen spürbaren Übergang werde es nicht geben, weil Ernst sich acht Monate habe einarbeiten können. Karl-Heinz Körblein