Am Samstag (16. Oktober 2021) war ein 18-Jähriger in den frühen Morgenstunden mit seinem Auto von Gerolzhofen in Richtung Schweinfurt unterwegs, als er sich mit dem Wagen überschlug. Beifahrer des 18-Jährigen war ein 19-jähriger Mann. Das teilte die Polizeiinspektion Gerolzhofen am Sonntag mit.

Aus bislang unbekannten Gründen kam der 18-Jährige mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten bevor er etwa 130 Meter auf der aufgestellten Leitplanke entlang rutschte. Nachdem sich das Auto auf der Leitplanke verkeilt hatte, wurde es nach rechts über die Fahrbahn geschleudert und überschlug sich. 

Mehrere Alkoholflaschen im Unfallfahrzeug gefunden

In der Abfahrt der B 286 nach Unterspiesheim kam das Auto dann letztendlich auf dem Dach zum Stehen. Der 18-Jährige zog sich eine Kopfplatzwunde zu, der Beifahrer lediglich leichte Blessuren. Weil in dem Unfallfahrzeug mehrere leere Alkoholflaschen gefunden wurden und der Fahrer einen Alkoholtest verweigerte, ordnete die Polizei eine Blutentnahme an.

Diese wurde im Krankenhaus durchgeführt. Während der Unfallaufnahme wurden die Polizisten von der freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Diese half dabei, die Unfallstelle auszuleuchten und den Verkehr umzuleiten. Der entstandene Schaden wird von dem zuständigen Sachbearbeiter auf etwa 40.000 Euro geschätzt.