In einem Betrieb in der Richtbergstraße in Bergrheinfeld (Kreis Schweinfurt) hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet.

Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt brachte der Rettungsdienst einen verletzten Gabelstaplerfahrer in eine Schweinfurter Klinik.

Gegen 16.30 Uhr war das spätere Opfer, ein 57-Jähriger, mit einem Gabelstapler in einer Lagerhalle unterwegs, meldet die Polizei. Nach dem Abstellen von einer Palette in einem Regal fuhr er wieder nach vorne los und übersah dabei anscheinend, dass die Gabel noch nicht nach unten gefahren war. Nun blieb er damit an einem Balken über ihm hängen. Dadurch wurde der Gabelstapler nach vorne gedrückt und fiel danach seitlich um.

Nach einer ersten Diagnose erlitt der Mann dabei unter anderem eine Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde. Damit kam der Mann noch vergleichsweise glimpflich davon. Mitte Dezember war ein 54 Jahre alter Mann bei einem ähnlichen Unfall im Landkreis Würzburg von einem Gabelstapler eingeklemmt und tödlich verletzt worden.