Am Montag, gegen 10.00 Uhr, kam es auf der Staatstraße 2266 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw. 

Der 55-jährige Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt fuhr von Schonungen in Richtung Marktsteinach kommend. Aus bislang unbekannter Ursache kam er auf die Gegenfahrbahn. Der ihm entgegenkommende 60-jährige Fahrer des Kleintransporters aus dem Landkreis Bad Kissingen befuhr regelkonform seine Fahrspur. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. 

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt. Der Unfallverursacher wurde hierbei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Schonungen befreit werden. Der Fahrer des Kleintransporters konnte schwerverletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden. 

Staatsstraße komplett gesperrt

Beide wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und dort ärztlich versorgt. Beide Männer sind mittlerweile außer Lebensgefahr. 

Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet, der die Polizei Schweinfurt bei den Ermittlungen unterstützen sollte. 

Bei dem Einsatz waren insgesamt 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schonungen und dem Umkreis beteiligt. Die Unfallörtlichkeit war für mehrere Stunden voll gesperrt. 

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der mit mehreren tausend Euro zu Buche schlägt.