Raubüberfall in Schweinfurt - Polizei sucht dringend Zeugen: Am späten Sonntag (9. August 2020) soll ein 18-Jähriger von einem maskierten Unbekannten überfallen und dabei mit einem Messer leicht verletzt worden sein. Die Kriminalpolizei Schweinfurt sucht nun dringend Zeugen. Das teilt die Polizei Unterfranken mit. 

Gegen 23.50 Uhr lief ein 18-Jähriger den Schwarzen Weg in Richtung Sattlerstraße. Auf Höhe der Mitte des dortigen Sportplatzes soll er dann von einem ihm unbekannten männlichen Täter mit einem Messer bedroht worden sein. Der Unbekannte soll Geld gefordert haben.

Versuchter Raubüberfall: Opfer wehrt sich und wird mit Messer verletzt

Der Geschädigte habe sich gewehrt, sei dabei im Handgemenge mit dem Räuber leicht mit dem Messer verletzt worden. Daraufhin gelang dem 18-Jährigen nach eigenen Angaben die Flucht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen nach einem Mann verlief bisher ergebnislos.

Die Täterbeschreibung:

Laut Aussage des Opfers soll der Täter

  • eine schwarze Cargohose mit Seitentaschen,
  • schwarze Lederstiefel,
  • eine dicke schwarze Jacke,
  • schwarze Lederhandschuhe
  • und eine schwarze Sturmhaube

getragen haben.  

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Zeugen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht oder gar das Tatgeschehen beobachtet haben, sich unter Tel. 09721 202 1731 zu melden. 

Vor kurzem wurde in Schweinfurt ein 31-Jähriger mit einem Messer verletzt, ein Verdächtiger wurde nach einer Großfahndung festgenommen.