In der Nacht zum Dienstag eskalierte die Geburtstagsfeier eines 14-Jährigen: In Besitz von Amphetamin und mit einer Alkoholvergiftung wurde ein Junge ins Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert.

Rein zufällig trafen Polizisten gegen 1 Uhr den betrunkenen Jugendlichen an. Durch einen Alkoholtest stellten die Polizisten 1,8 Promille bei dem Minderjährigen fest. Wie die Polizei berichtet, fanden die Beamten im Rahmen der Befragung ebenfalls eine geringe Menge Amphetamin bei dem Jungen.

Jugendamt wurde informiert

Weil der 14-Jährige im Besitz von Rauschgift war, wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wie es zu dem starken Alkoholmissbrauch des Jugendlichen gekommen ist, wird derzeit von der Polizei ermittelt. Die Mutter wurde über den Zwischenfall informiert und auch dem Jugendamt wird Bericht erstattet.

Lesen Sie auch: Alkohol trinken unter Aufsicht - Schulen in der Kritik.