Der Mitarbeiter eines Geschäfts in der Neutorstraße in Schweinfurt erstattete am Dienstagabend Anzeige bei der Polizei wegen Ladendiebstahlt. Laut der Aussage des Mannes habe gegen 19.15 Uhr ein junger Mann den Laden betreten und sich nach Spielen für eine Playstation erkundigt. Mit dem Hinweis, nur kurz seine Geldbörse zu Hause zu holen, verließ er das Geschäft kurz darauf wieder.

Fünf Minuten später kehrte er zurück und gab vor, drei Spiele im Wert von 110 Euro kaufen zu wollen. Der Verkäufer fragte nach einem Ausweis, da die Spiele erst ab 18 Jahren zu erwerben sind. Der Dieb antwortete, er sei 19 Jahre alt, machte auf dem Absatz kehrt und flüchtete in unbekannte Richtung mit den Spielen in der Hand.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung und interner Ermittlungen richtete sich der Tatverdacht schnell gegen den 19-Jährigen. Genehmigt von der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet.

Dort wurde der Heranwachsende nicht angetroffen. In seinem Zimmer fanden die Polizeibeamten zwar nicht die Spiele, dafür aber eine geringe Menge Cannabis und stellten es sicher.

Einige Minuten später lief der Beschuldigte den Beamten im Stadtgebiet über den Weg.

Der 19-Jährige gestand den Ladendiebstahl. Die entwendeten Spiele habe er gleich nach der Tat in einem Geschäft in der Schrammstraße für gerade mal 23 Euro veräußert. Dieser "Geldsegen" hielt nicht lange an, er setzte es sogleich zum Kauf von Marihuana um. Diese Drogen wurden ihm sofort wieder abgenommen.