Unbekannter bedroht Jugendlichen mit Klappmesser im Unterfranken: Am Freitagabend (21.08.2020) wurde einer 15-Jähriger in Schonungen, Landkreis Schweinfurt, mit einem Messer bedroht. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken vermeldet, war der Jugendliche gegen 21.40 Uhr durch eine Bahnunterführung  zwischen der Bachstraße und Jahnstraße gelaufen, wo der Unbekannte ihn ansprach.

Der Mann zog ein Messer und forderte, dass der Junge ihm sein Geld überlasse. Der 15-Jährige schubste seinen Angreifer weg und rannte davon. Im Bereich des Rathauses bat er Passanten um Hilfe, die daraufhin die Polizei alarmierten.

Kreis Schweinfurt: Mann droht Jugendlichem (15) mit Messer

Sofort leiteten die Beamten eine Fahndung nach dem Unbekannten ein, diese blieb bislang jedoch ohne Erfolg. Daher bittet die Kriminalpolizei Schweinfurt um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 23 Jahre alt
  • ca. 1,83 Meter groß
  • kurz rasierte Haare
  • zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Jogginghose und einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet

Wer den Vorfall selbst oder etwas Verdächtiges in der Nähe des Tatortes beobachten konnte, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 09721/202-1731 bei den Ermittlern zu melden. Zudem wird konkret nach einem Zeugen gesucht, der kurz nach der Tat in einem weißen Auto entlang der Bachstraße gefahren ist und von dem 15-Jährigen angehalten wurde.

Weniger glimpflich endete ein Überfall am Hauptbahnhof in Nürnberg: Ein Bettler wurde von einem unbekannten Mann mit einer Glasflasche geschlagen und ausgeraubt.