Kurz nach 3 Uhr meldeten Anwohner den Brand des circa zehn auf acht Meter großen Gebäudes in der Hauptstraße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die ehemalige Scheune, in der zur Brandzeit jedoch nichts lagerte, in Flammen. Die Feuerwehren aus Dittelbrunn, Hambach und Schweinfurt hatten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Noch in der Nacht begaben sich Beamte der Kriminalpolizei Schweinfurt vor Ort. Nach deren bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass offenbar nicht vollständig erkaltete Grillasche das Feuer entfacht hat. Am Tag zuvor war die kalt geglaubte Asche in einer Kunststoffmülltonne in dem Gebäude entsorgt worden. Die genaue Höhe des Sachschadens lässt sich momentan ebenfalls noch nicht beziffern, dürfte aber im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen.