Mit schwersten Verletzungen musste am frühen Dienstagabend ein Rollerfahrer nach einem Verkehrsunfall in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert werden, teilte die Polizei mit.

Seine Sozia wurde leicht verletzt. Der Blechschaden wird auf 7500 Euro geschätzt.

Zu dem Unfall kam es gegen 20.30 Uhr. Der 17-Jährige fuhr zusammen mit seiner 15 Jahre alten Mitfahrerin auf der Hauptstraße in Richtung Forst. Aus bisher nicht bekannter Ursache fuhr er dann auf einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand, unter einer Straßenlaterne geparkten Abschlepp-Lkw, frontal auf.

Der jugendliche Fahrer erlitt dadurch schwere innere Verletzungen. Seine Sozia hatte Glück im Unglück und zog sich lediglich eine Fußverletzung zu. Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt wurden beide Verletzte vom Rettungsdienst weggebracht.

Der total beschädigte Roller wurde von einem Abschleppdienst geborgen.