Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom Sonntag, 7. November 2021

Aus dem Stadtgebiet

Verwehrter Einlass gipfelt in Tätlichkeit

Nachdem zwei Schweinfurtern der Einlass in eine Diskothek im Schweinfurter Hafen in der Nacht von Samstag auf Sonntag, nach Mitternacht, aufgrund der bestehenden Einlassregeln verwehrt wurde, kam es im weiteren Verlauf zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Wie sich herausstellte, ließen sich die Beiden zwar zunächst von einem Sicherheitsdienstmitarbeiter bei der Einlasskontrolle abweisen, nutzen jedoch wenig später eine aus ihrer Sicht günstige Gelegenheit, um sich über einen Zaun hinweg Zugang zur Diskothek zu verschaffen.

Jedoch wurde auch dieses Unterfangen von einem Mitarbeiter der Diskothek beobachtet, welcher den Sicherheitsdienst informierte. Die beiden fündigen Gäste wurden folglich der Diskothek verwiesen. Hierüber offensichtlich erzürnt, beschädigte einer der Beiden beim Verlassen der Diskothek ein Pavillon und rannte schließlich davon. Zeitgleich schlug sein Begleiter einem Sicherheitsdienstmitarbeiter ins Gesicht. Trotz des Schlages, gelang es dem Sicherheitsdienstmitarbeiter den Aggressor bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Dies bewegte wiederum den zuvor flüchtenden Gast zurückzukehren, um seinem Kumpel zur Seite zu stehen. In der Hoffnung seinen Kumpanen zu befreien, schlug dieser nun mit seinem Gürtel in Richtung der Sicherheitsdienstmitarbeiter und bedrohte diese. Anschließend versuchte er erneut zu flüchten, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung durch eine Streifenbesatzung aufgegriffen werden. Die beiden feierwütigen Partygäste dürfen nun mit einem Strafverfahren rechnen. Zudem wird ihnen der Zutritt zur Diskothek nun wohl länger verwehrt bleiben. 

Diebstahl zweier Drahtesel

Am Samstag, gegen 11.00 Uhr, stellte ein Anwohner der Walther-von-der-Vogelweide-Straße seine beiden schwarz/weißen Fahrräder der Marke Haibike vor seinem Wohnanwesen im Fahrradständer ab. Gegen 16.00 Uhr musste er schließlich feststellen, dass beide Räder entwendet worden waren. Der Zeitwert der entwendeten Räder wird mit etwa 1000,- Euro beziffert.

Aus dem Landkreis

Sachbeschädigung an Kfz

Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt) - In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr, bis Samstag, 16.15 Uhr, parkte der spätere Geschädigte seinen Pkw der Marke Seat auf dem Parkplatz der Diakonie in der Wittelsbacher Straße Ecke Behringstraße. Beim Zurückkehren an sein Fahrzeug musste er schließlich feststellen, dass die komplette Fahrerseite offensichtlich mutwillig beschädigt worden war. Dort fanden sich mehrere tiefe Lackkratzer. Der Sachschaden dürfte sich nach erster Einschätzung auf etwa 3500,- Euro belaufen.

Pkws sind kein Trampolin

Geldersheim (Lkr. Schweinfurt) - In den Nachtstunden des Sonntags, gegen 01.20 Uhr, konnte ein 20-jähriger Schweinfurter dabei beobachtet werden, wie er zunächst gegen einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw trat und anschließend auf diesen kletterte. Als wäre dies nicht genug, vollführte er sein Kunststück auch noch an einem weiteren Pkw. An beiden Pkws wurden hierdurch die Motorhauben beschädigt. Nach erfolgter Sachverhaltsaufnahme sollte dem Artisten schließlich ein Platzverweis erteilt werden. Den Zaubertrick des Verschwindens hatte der junge Mann aber anscheinend noch nicht erlernt, weshalb er zur Verhütung weiterer Straftaten folglich in Sicherheitsgewahrsam genommen werden musste. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom Samstag, 6. November 2021

Aus der Stadt Schweinfurt

Streit eskaliert

Im Verlauf der Samstagnacht eskalierte ein Streit vor einer Diskothek im Schweinfurter Hafen. Nachdem es zunächst kurz nach 02.00 Uhr zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Heranwachsenden kam, versuchte eine weitere Person zu vermitteln. Hiermit offensichtlich nicht einverstanden, schlug der 18-jährige Aggressor dem Streitschlichter unvermittelt mit der Faust in Gesicht. Der 21-jährige Landkreisbewohner wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Dem Aggressor musste schließlich ein Platzverweis erteilt werden. Zudem erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Körperverletzung unter Lebensgefährten

Nachdem der Polizeiinspektion Schweinfurt in der Nacht zum Samstag, kurz vor Mitternacht, ein Körperverletzungsdelikt in der Mozartstraße mitgeteilt worden war, machten sich mehrere Streifenbesatzungen auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit. Bei Eintreffen staunten die Beamten nicht schlecht, als sie bemerkten, wie ein 29-jähriger Schweinfurter Gegenstände aus der Wohnung seiner Lebensgefährtin auf die Straße warf. Wie sich herausstellte, hatte er zuvor auch seine Lebensgefährtin geschlagen, welche anschließend zu einem Nachbarn flüchtete. Der Grund hierfür dürfte vermutlich in der Alkoholisierung des jungen Mannes zu finden sein. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde er folglich in Gewahrsam genommen und dürfte die Nacht in einer Arrestzelle verbringen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 05.00 Uhr, wurde der Fahrer eines Opel Corsa in der Niederwerrner Straße in Schweinfurt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte die Streifenbesatzung Verdachtsmomente gewinnen, welche für einen vorherigen Drogenkonsum sprachen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte schließlich den Verdacht der Beamten. Der Fahrer des Pkws musste die Beamten folglich zur Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Neben einer Anzeige muss der Fahrer nun auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Fahrraddiebstahl

Im Verlauf des Freitags erstattete ein 17-jähriger Jugendliche Anzeige bei hiesiger Dienststelle, da ihm sein Fahrrad entwendet worden war. Demnach stellte der Jugendliche sein Mountainbike der Marke Canyon bereits am Vortag, gegen 15.30 Uhr, in einem Hinterhof in der Straße „Am Unteren Marienbach“ ab und sperrte dieses an einem Fahrradständer ab. Als er am Tag der Anzeigenerstattung, gegen 07.00 Uhr, nach seinem Fahrrad sehen wollte, musste er feststellen, dass dieses samt Fahrradschloss entwendet worden war.

Verkehrsregeln gelten auch auf dem Parkplatz

Am Freitag, gegen 09.00 Uhr, konnte eine Zeugin beobachten, wie eine Dame auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Schweinfurter Hafen mit ihrem Einkaufswagen an einem geparkten Pkw hängenblieb. Hierauf angesprochen kümmerte sich die Dame jedoch nicht um eine mögliche Schadensregulierung, sondern stieg in ihr eigenes Fahrzeug und fuhr davon. Hierbei hatte sie die Rechnung allerdings ohne die aufmerksame Zeugin gemacht, welche den Sachverhalt samt Kennzeichen der Verursacherin im Nachgang bei der Polizei meldete. Sofern die weiteren Ermittlungen ergeben, dass am geparkten Pkw ein Schaden entstanden ist, muss die Verursacherin mit einer Anzeige rechnen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Aus dem Landkreis:

Verkehrsunfallflucht

Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) - Wie hiesiger Dienststelle erst im Nachgang durch die Gemeinde Gochsheim gemeldet wurde, kam es bereits im Laufe des 22.10.2021 zur Beschädigung einer Straßenlaterne in Gochsheim, Am Plan. Aufgrund des Schadensbildes muss davon ausgegangen werden, dass der Beschädigung eine Verkehrsunfallflucht zugrunde liegt. Die Bezifferung der Schadenshöhe steht aktuell noch aus. Die Ermittlungen zum Unfallverursacher werden durch die Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Vorschaubild: © fsHH/Pixabay