Dabei flog nach Polizeiangaben unter anderem ein Fenster samt Rahmen auf die Straße. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Nacht in einer Arrestzelle.
Im Laufe des Vormittags kam er dann wieder auf freien Fuß.

Die Schweinfurter Polizei war gegen 02:00 Uhr gerufen worden, nachdem der 29-Jährige seine Wohnung komplett verwüstet hat. Dabei war auch der Wohnzimmertisch zu Bruch gegangen und ein Fenster auf der Straße gelandet.

Als eine erste Streifenbesatzung am Ort des Geschehens eintraf, kam den Polizisten deutlicher Marihuanageruch entgegen. Als sie sich in den Räumen des Mannes genauer umschauten, entdeckten sie zunächst in einer Schublade knapp 50 Gramm Cannabis. An der selben Stelle lagen dann noch knapp 50 Cannabissamen sowie eine Spritze mit unbekanntem Inhalt.

Auch in einem weiteren Zimmer wurden die Beamten fündig. In einem Einmachglas entdeckten sie drei Tütchen mit etwa 30 Gramm Marihuana. Außerdem fiel Ihnen eine Waage mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln in die Hände.

Der 29-Jährige musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Die weiteren Ermittlungen übernahm dann die Kriminalpolizei Schweinfurt. Gegen den Beschuldigten, der nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß kam, wird jetzt unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz Anzeige erstattet.