In der Nacht auf Dienstag (18. August 2020) hat die Polizei Schweinfurt gegen 00.30 Uhr einen Fahrradfahrer angehalten, der ohne Licht auf der Staatsstraße Richtung Schonungen fuhr. 

Wie sich herausstellte, war der 17-jährige Fahrer schon länger unterwegs: Er war vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz bei Brandenburg 400 Kilometer mit dem Rad in Richtung Baden-Württemberg gefahren, wie die Einsatzkräfte mitteilen. 

Nach Familienstreit: Jugendlicher mit dem Rad unterwegs zu einem Freund

Nach einem längeren Gespräch erzählte der 17-Jährige, dass er nach einem Streit mit seiner Familie am Sonntag (16. August 2020) mit seinem Fahrrad zu einem Freund fahren wollte, der in Baden-Württemberg lebt.

Die Beamten unterbanden beendeten seine Fahrt und kontaktieren die Eltern des Jugendlichen. Diese holten ihren Schützling in den frühen Morgenstunden bei der Polizeiinspektion Schweinfurt ab.