Nach der Alkoholfahrt einer Suzuki-Lenkerin am Donnerstagnachmittag sucht die Polizei jetzt nach eventuell von ihr gefährdeten Verkehrsteilnehmern.
Bei der 48-Jährigen aus einer Würzburger Landkreisgemeinde wurde eine Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt.

Gegen 16.30 Uhr war die Beschuldigte vom Raum Volkach aus über Kolitzheim auf der Bundesstraße 286 in Richtung Schweinfurt unterwegs gewesen. Im Bereich von Schwebheim konnte sie dann angehalten und kontrolliert werden. Es waren bei der Polizei zwischenzeitlich Meldungen anderer Autofahrer eingegangen, wonach sie mit ihrem Suzuki in heftigen Schlangenlinien unterwegs gewesen sein muss. Dabei wäre sie auch mehrfach auf die Gegenfahrbahn und in den Grünstreifen abseits der Fahrbahn gekommen. Bei Unterspiesheim sei sie sogar gegen die Leitplanke gefahren.


Bei der Kontrolle erreichte die Endvierzigerin nach einem Atemalkoholtest 0,7 Promille, wie die Polizei mitteilt. Es läuft nun ein Ermittlungsverfahren gegen sie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. An ihrem Fahrzeug konnte bei ein minimaler frischer Unfallschaden festgestellt werden. De zuständige Straßenmeisterei ist noch auf der Suche nach der Leitplanke, gegen die sie nach der Aussage der Zeugen geprallt ist.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen für die Alkoholfahrt der Beschuldigten beziehungsweise Autofahrer, die durch ihre Fahrweise eventuell gefährdet worden sind. Sie sollten sich bitte umgehend bei der Schweinfurter Polizei melden, unter der Rufnummer 09721/202-0.