Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Rentner kurz nach 16 Uhr aus einem Waldweg herausgefahren und hatte dabei die Vorfahrt des Lkw missachtet, der in Richtung Schwebheimer Kreuz unterwegs war. Der Fahrer versuchte noch, einen Zusammenstoß dadurch zu vermeiden, dass er nach links auswich. Der Spurenlage nach zu urteilen, prallte der Mopedfahrer gegen die rechte Seite des Lkw und wurde danach gut 20 Meter mitgeschleift.

Durch das Ausweichmanöver kam der Lastzug nach links von der Fahrbahn ab und landete in einer angrenzenden Wiese. Dabei stürzte der Anhänger direkt neben einem Fahrradweg um, der parallel zur Straße verläuft. Der Kradfahrer aus dem Landkreis Schweinfurt wurde unter dem Anhänger begraben und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 50-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zur genauen Klärung der Unfallursache kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Die Strecke zwischen Grafenrheinfeld und dem Schwebheimer Kreuz war bis 17.20 Uhr komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Neben der Schweinfurter Polizei waren die Feuerwehren aus Bergrheinfeld, Grafenrheinfeld und Röthlein mit gut50 Mann eingesetzt. Die Rettungsleitstelle hatte neben Rettungskräften auch zwei Notfallseelsorger entsandt. pol