Bei einem Unfall mit seinem Lkw hat sich ein 49-Jähriger in Wasserlosen am Montagvormittag schwer verletzt. Die Bergung seines Fahrzeugs auf der Straße zwischen Rütschenhausen und Sömmersdorf dauerte mehr als acht Stunden.

Am Montag gegen 8.30 Uhr war der nicht aus Franken stammende Mann auf der Bundesstraße 303 zwischen Rütschenhausen und Sömmersdorf unterwegs, wo sich aufgrund einer Baustelle zur Zeit eine Umleitung befindet. Diese verläuft rechts neben der Fahrbahn und teilweise auf dem Radweg.

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam er nach rechts aufs Bankett, woraufhin die Zugmaschine samt Hänger in den angrenzenden Graben kippte. Weil er nicht angegurtet war, stürzte der 49-Jährige in den Beifahrerraum, wobei er sich vermutlich eine Oberschenkelfraktur zuzog.

Aufgrund der Schwere der Verletzung musste ihn die Feuerwehr durch die Windschutzscheibe bergen. Nach der Erstbehandlung vom Notarzt kam er in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Für die Bergung des Gespanns rückte ein Spezialunternehmen aus Würzburg an, das bis etwa 17 Uhr beschäftigt war. Die Arbeit an der Baustelle ruhte währenddessen. Die Feuerwehren aus Rütschenhausen, Greßthal, Poppenhausen und Niederwerrn übernahmen die Umleitungsmaßnahmen.