Gegen 11.45 Uhr waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei von einem Nachbarn zu dem freistehenden Einfamilienhaus gerufen worden. Die Feuerwehren aus Grafenrheinfeld und Bergrheinfeld hatten den
Brand in der Folge rasch im Griff. Personen befanden sich dem Sachstand nach zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht in dem Haus, berichtet die Polizei.

Die während der Löscharbeiten nach Hause zurückkehrenden Bewohner wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut. Für deren Hund kam jede Hilfe zu spät. Warum es zum Ausbruch des Feuers in der Küche kam, ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf wenige zehntausend Euro. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Brückenstraße bis etwa 13.00 Uhr gesperrt. Zur Ursache für das Feuer ermittelt die Kripo Schweinfurt.