Am Mittwoch, 11.11.2020, kam ein 8-jähriger Junge der Grundschule in Sennfeld, Landkreis Schweinfurt, zum Unterricht und präsentierte seinen Mitschülerinnen und Schülern seinen Fund vom Vortag aus dem Wald. Dies teilte die Polizeiinspektion Schweinfurt mit.

Hierbei handelte es sich um zwei größere Knochen, die er am Tag zuvor im Unterholz gefunden hatte. Um auszuschließen, dass es sich um menschliche Knochen handeln würde, wurden diese fachärztlich begutachtet. 

"Indiana Jones" gibt nicht auf

Es stellte sich heraus, dass es sich lediglich um Rinderknochen handelte. Dem kleinen "Indiana Jones", wie die Polizei ihn taufte, wurde das Ergebnis mitgeteilt. Er gab den Beamten jedoch zu verstehen seine Suche nach echten Dinosaurierknochen noch nicht aufgeben zu wollen.